Nach der mit 2:10 viel zu hohen Niederlage gegen den Neusser EV am vergangenem Wochenende konnten die Raptors am Samstag beim 4:2 Sieg gegen den EHC Neuwied wieder jubeln.

Samstag, der 25. Februar, 9.30 Uhr in der Ice-Factory Solingen

Nach der unerwartet hohen Niederlage in Neuss war man gespannt wie sich die U19 der Raptors gegen den direkten Tabellengegner Neuwied schlagen wird. 

Bereits in der 7.ten Spielminute trafen die Gäste zum 0:1. Die Raptors waren zwar bemüht, konnten jedoch nicht viele Torchancen herausspielen. Nach einer deftigen Ansprache von Trainer Marvin Wintgen in der ersten Drittelpause hatte man das Gefühl die Raptors hatten den Gegner besser im Griff, scheiterten jedoch oft am Gäste Torhüter.

Nach einem torlosen zweiten Drittel konnten die Gäste anfangs des letzten Drittels auf 0:2 erhöhen. Doch dann drehten die Raptors das Spiel. Mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 in der 48.ten Minute brachte Lars Henkel die Mannschaft wieder auf Kurs. Der Assist ging an Brandon Koch. In der 51.ten Minute fiel dann der Ausgleich zum 2:2. Torschütze war Julen Albizu, die Assistenten waren Lars Henkel und Philipp Winkelmann. Die Gäste aus Neuwied waren scheinbar überrascht vom plötzlichem Druck der Raptors. In der 56.ten Minute gingen die Raptors dann in Führung.. Torschütze zum 3:2 war wieder Julen Albizu. Die Vorlage kam diesmal von Brandon Koch. Nachdem dann in der 57.ten Minute auch noch das 4:2 durch Cevin Sommerfeld fiel, nahmen die Gäste eine Auszeit und versuchten danach ohne Torhüter und einem Feldspieler mehr noch mal den Anschluss zu bekommen. Doch die Raptors ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und siegten am Ende verdient mit 4:2.

Damit wurde der Abstand zu Platz 6 der Tabelle um 2 Punkte verkürzt. Am kommenden Samstag hat das Team von Marvin Wintgen nun die Chance beim Auswärtsspiel in Hamm weitere Punkte zu holen und auf Platz 6 zu klettern.