Mit einem 12:1 gegen Bergisch Gladbach und einem 8:4 gegen Neuwied hat die U19 des EC Bergisch Land den 6. Tabellenplatz so gut wie sicher.

Sonntag, der 19. März 2017, Bully 19.30 Uhr in Solingen

Mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Bergisch Gladbach waren die 2 Punkte schon sicher eingeplant. Schon im Spiel in Gladbach gingen die Raptors mit 16:0 vom Eis. So war es nun auch beim Heimspiel, bei dem die Raptors Jugend einen souveränen 12:1 Sieg herausspielte. Damit hatten die Raptors bereits 2 Punkte Vorsprung auf den nächsten Gegner und direkten Tabellennachbarn Neuwied.

Die Scorer in diesem Spiel waren :

1:0 Cevin Sommerfeld ( Assists Felix Grigutsch / Robin Piwonski )

2:0 Lucas Meus ( Assists Robin Pöter / Stefan Tokarev )

3:0 Lucas Meus

4:1 Felix Grigutsch ( Assists Robin Piwonski / Cevin Sommerfeld )

5:1 Cevin Sommerfeld ( Assists Felix Grigutsch / Thiemo Ridgen )

6:1 Lucas Meus ( Assists Thiemo Ridgen / Yannis Kardiakos )

7:1 Robin Piwonski ( Assists Felix Grigutsch / Cevin Sommerfeld )

8:1 Robin Piwonski ( Assists Cevin Sommerfeld / Felix Grigutsch )

9:1 Lucas Meus ( Assists Tim Scherenbacher / Yannis Kardiakos )

10:1 Yannis Kardiakos ( Assists Lucas Meus / Sebastian Wilhelms )

11:1 Robin Pöter

12:1 Cevin Sommerfeld ( Assists Robin Piwonski / Felix Grigutsch )

 

Samstag, 25. März 2017, Bully 10:15 Uhr in Neuwied

Am vergangenem Wochenende trat das Jugend-Team von Marvin Wintgen nun in Neuwied an. Das Heimspiel gegen den EHC Neuwied konnten die Raptors mit 4:2 für sich entscheiden. In Neuwied konnten die Raptors nun den Vorsprung auf Neuwied auf 4 Punkte ausbauen. Doch nach einer frühen Matschstrafe gegen die Raptors konnte der EHC Neuwied bei einer fünfminütigen Überzahl erst einmal in Führung gehen. Doch die Raptors  kamen immer besser ins Spiel und glichen in der 16.ten Minute zum 1:1 aus. Torschütze war Julen Albizu auf Vorlage von Stefan Tokarev und Yannis Kardiakos. Es folgte in der 18.ten Minute das 2:1 durch Cevin Sommerfeld. Seine Assistenten waren Robin Piwonski und Felix Grigutsch. Auch im zweiten Drittel hatten die Raptors das Spiel zum größten Teil unter Kontrolle und punkteten weiter. In der 27.ten Minute fiel das 3:1 durch Julen Albizu. Das 4:1 erzielte Stefan Tokarev in der 28.ten Minute. Seine Assistenten waren Jaron Rautenberg und Felix Grigutsch. In der 31.ten Minute war es wiederum Julen Albizu der auf 5:1 erhöhte. Die Assistenten hier Sebastian Wilhelms und Joshua Wiedemann. Es lief alles für die Raptors. Das letzte Drittel hatte begonnen und wieder trafen die Raptors. In der 44.ten Minute fiel das 6:1. Torschütze war Robin Piwonski auf Vorlage von Stefan Tokarev und Felix Grigutsch. Doch dann konnten die Gastgeber in der 47.ten Minute auf 6:2 verkürzen. Kurz darauf fiel auch noch das 6:3. Neuwied schien nun immer stärker zu werden und Trainer Marvin Wintgen nahm eine Auszeit. Und wieder traf der EHC Neuwied. So stand es in der 48.ten Minute 6:4 und das Spiel drohte zu kippen. Doch die Raptors fingen sich wieder und spielten das Spiel konzentriert zu Ende. In der 53.ten Minute traf Stefan Tokarev zum 7:4. Die Vorlage kam diesmal von Robin Piwonski. Mit dem 8:4 in der 55.ten Minute bauten die Raptors ihren Vorsprung dann nochmals aus. Felix Grigutsch traf auf Vorlage von Robin Piwonski und Sebastian Wilhelms. Die Raptors zeigten in diesem Spiel eine ihrer besten Mannschaftsleistungen, schöne Spielzüge und gute Pässe.

Somit haben die Raptors nun 4 Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger Neuwied und der 6. Tabellenplatz ist so gut wie sicher.

Am kommenden Wochenende hat die U19 nun ihr letztes Meisterschaftsspiel und empfängt am Sonntag um 19:30 Uhr mit dem TuS Wiehl den aktuellen Tabellenführer.